Glück im Alter

Elfriede Möllenbaum, 80-jährige rheinische Frohnatur aus Münster, war zu Gast in der Tibus Residenz. Als älteste Teilnehmerin in der Talkrunde zum Thema „Glück im Alter“  hat sie die Seniorinnen und Senioren mit ihrer Aufgeschlossenheit und ihrem Frohsinn bestens unterhalten. Es wurden verschiedene Aspekte des Glücks beleuchtet. Elfriede Möllenbaum hatte folgende Zeilen zum Thema „Glück im Alter“ mitgebracht:

Seniorinnen unter sich
 Im Alter glücklich sein?
Wat für ne Frage?
Jeder Mensch hat glückliche Tage,
 ob 17, ob 80, dat is janz egal,
jeder Mensch hat dat Potential,
um sich dat richtig schön zu machen
und dazu gehört dat herzhafte Lachen.
Dat Zwegfell hüpft, dat Herzchen macht mit,
so hält man sich im Alter fit.

Für´s Fröhlichsein ist es nie zu spät,
und wie kriegt man dat hin? Durch Kreativität!
Egal, ob man häkelt, strickt oder näht,
wichtig ist die Aktivität.
Man kann aber auch Theater spielen;
schön in der Gruppe
Ob man dat dann gut kann,
dat is völlig schnuppe.

Hauptsache man hat Späßchen daran,
dat gilt für alle, ob Frau oder Mann.
Auch mit schönen Geschichten schreiben
kann man den Alltag richtig vertreiben.
Et gibt so viel, wat sich anbieten tut
und dazu gehört auch nicht zu viel Mut.

Hauptsache die Freude kehrt in dat Leben,
dat kann man auch Anderen weiter geben.
Dann hilft man Anderen beim Glücklich sein,
und freut sich dann mit. Is dat nicht fein?

Und dat kriegt man auch im Alter gut hin,
so macht dat Leben dann auch Sinn.
Und hat man auch einige Zipperlein,
dat is normal, man steht da nicht allein.
Ich kann mich auch nicht mehr richtig bücken
und versuch dennoch andere zu beglücken.

Dat Glück, dat kommt in jeder Gestalt
und macht nicht vor den Senioren halt.
Dat Glück, dat is im Alter ein Muss!
Drum wünsch ich Ihnen dat Glück-  hier im Tibus!
Elfriede Möllenbaum

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.