Mitarbeiter der Tibus Residenz spenden für das Haus der Wohnungslosenhilfe Münster

Jedes Jahr spenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Tibus Residenz Geld an eine wohltätige Organisation. Es kommt durch die Anmeldung zur Mitarbeiterfeier zusammen und wird von der Residenz auf eine runde Summe aufgestockt.

500,-Euro waren es in diesem Jahr. Und die gingen an das Haus der Wohnungslosenhilfe Münster.  Marina Hofmann und Stefan Merschieve von der Tibus Residenz machten sich auf den Weg in die Bahnhofsstraße 62. Denn sie hatten einen Termin mit Thomas Mühlbauer, dem Leiter der Einrichtung.Spendenübergabe

Bei einer Führung durch das Haus erfuhren sie, dass aktuell 80 alleinstehende, wohnungslose Männer in der Notunterkunft übernachten. Da in der kalten Jahreszeit der Platz nicht für alle Hilfesuchenden reicht, stehen ergänzend Container auf dem Gelände des „ Jovel“ am Albersloher Weg.  Insgesamt werden aber bis zu 200 Unterstützungssuchende regelmäßig versorgt. Denn es gibt noch den sogenannten „offenen Bereich“, in dem unter anderem jeden Morgen und jeden Mittagfür alle Hilfesuchenden  Mahlzeiten angeboten werden.hdw-_70_

Thomas Mühlbauer berichtete ausführlich über die Beratungstätigkeiten, sowie die Betreuung und Begleitung seiner Klienten. Sogar zwei festangestellte Krankenschwestern hat er in seinem Team. Sie sind für die medizinische und pflegerische Versorgung im Bedarfsfall da.  Eine 24-Stunden-Dienstbereitschaft rundet das Angebot ab.

Das Haus der Wohnungslosenhilfe ist dankbar für jede noch so kleine Spende. Der Bedarf ist riesig – letztendlich an allem, was man im täglichen Leben so braucht.

Und deshalb haben Marina Hofmann und Stefan Merschieve spontan eine weitere Unterstützungsaktion in der Tibus Residenz initiiert. Sie starteten einen Aufruf zur Kleiderspende an alle Mitarbeiter des Hauses.
Ulrike Wünnemann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.