Mönster bliww Mönster

 

Münster, unter Deutschlands Schönen eine der Schönsten, ist nicht nur heute, sondern schon seit Jahrzehnten und Jahrhunderten eine Reise wert. Wir möchten Ihnen eine Sammlung verschiedener Aussagen über Münster vorstellen, die von berühmten Menschen geäußert worden sind, die unserer Stadt irgendwann einmal in ihrem Leben einen Besuch abgestattet habe

P1100111P1100110

Heimat der Wolken! So möchte ich dich, Mimigarda benennen, dich, die Krone Westfälischen Landes, ich bitte, verzeih mir, denn ich will dich nicht schmähen. Sechs Jahre sind’s nun, dass ich hier bin, aber ich sah dich nicht anders als triefend von ständigem Regen.
Fabio Chigi, Päpstlicher Nuntius beim Westfälischen Frieden 1648

Verwunderlich, dass eine Stadt wie Münster, wo man Levin Schücking und Anette von Droste-Hülshoff begegnen könnte, so wenig Beachtung findet.
Friedrich Engels 1844

Münster soll ja herrliche Promenaden und Kaffeegärten haben, in denen man Bier trinkt.
Theodor Fontane 1889 in einem Brief an seine Tochter

Münster, die Wiedertäuferstadt, Stadt des ewigen Glockenläutens und der langen Prozessionen.
Wilhelm Busch 1895 nach Besuchen in Münster

Nach Münster zu kommen hat gar keinen Wert. Es ist teuer und nutzlos. Und wo wohnen?
Bertolt Brecht 1926 an eine Freundin

Unter allen Städten Westfalens ist Münster die vornehmste, ja in ganz Deutschland gibt es keine, die ihr darin gleich kommt.
Ricarda Huch, 1927

In der Traumstadt ist ein Lächeln stehen geblieben, niemand weiß, wem es gehört.
Peter Paus Althaus nach der Zerstörung der Stadt im 2. Weltkrieg

Aber Münster in Westfalen, eine ganz überraschende Stadt, tief katholisch und voller altertümlicher Schönheit.
Thomas Mann in einem Reisebericht an seinen Bruder Heinrich

Münster, die schönste Stadt Deutschlands.
Theodor Heuss 1953

P1100165P1100156P1100128P1100151

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.