Gedächtnistraining für Senioren Teil 37: Zahlen

Lieber Senior, liebe Seniorin,

Heute versuchen wir es mal mit Zahlen. Ja, die sind nicht jedermanns Sache, ich weiß. Darum darf man sie erst recht nicht vernachlässigen.

 

Aufgabe 1:

Ein Theatersaal bekommt neue Sitze. Es gibt 100 Stück davon. Sie müssen alle durchnummeriert werden. Wie oft braucht man die Ziffer 9?

 

Finden Sie einen Weg zur Lösung!

 

 

 

 

Aufgabe 2: Finden Sie die Logik und ergänzen Sie die Reihen!

Beispiele

 

Bei der ersten Zahlenreihe wird die folgende Zahl immer um 2 erhöht.              In das letzte Feld gehört also die 12. Und die zweite Reihe?

 

2 4 6 8 10 12
+ 2 + 2 + 2 + 2 + 2  
3 6 18 21 63 66
+3 x3 +3 x3 +3  

 

  1. a) 17, 14, 11, 8, _________, _________
  2. b) 25, 22, 26, 23, 27, _____, _______
  3. c) 1, 4, 9, 16, _______, __________
  4. d) 45, 15, 18, 6, 9, ________,_________
  5. e) 2, 3, 5, 8, 12, ___________,__________
  6. f) 1, 2, 5, 10, 17, 28, ___________,____________

 

Ein Zug zum Denken

 

Aufgabe 3:

Ein D-Zug verlässt München mit einer Geschwindigkeit von 90 km in der Stunde und fährt in Richtung Hamburg. Zur gleichen Zeit fährt in Hamburg ein Eilzug nach München ab, der eine Geschwindigkeit von 75 km in der Stunde einhält. Welcher Zug ist in dem Augenblick, in dem sich die beiden Züge begegnen, am weitesten von München entfernt?

 

 

 

 

Noch mehr Reihen!

 

Aufgabe 4: Finden Sie die nächsten 5 Zahlen heraus!

Leonardo von Pisa (1170-1250), genannt Fibonacci, einer der größten europäischen Mathematiker des Mittelalters, stellte in seinem berühmten Buch Liber Abaci im Jahre 1202 eine Aufgabe zur Kaninchenvermehrung vor, deren Lösung zu der inzwischen als Fibonacci-Zahlen bezeichneten Zahlenfolge

1, 1, 2, 3, 5, 8, 13, 21, 34, 55, 89, …

führte. Die Fibonacci-Zahlen gaben über die Jahrhunderte hinweg Anlass für vielfältige mathematische Untersuchungen…  http://didaktik.mathematik.hu-berlin.de/files/bericht_jochen.pdf

Wie heißen also die nächsten 5 Zahlen?

 

Aufgabe 5: Finden Sie die Logik!

Eine besondere Zahlenreihe, die nichts mit Mathematik zu tun hat.

8, 3, 1, 5, 0, 7, _______, _________.

                                      

         

Steinig ist der Weg zum Erfolg.

 

Aufgabe 6:

In einer antiken Stadt war es üblich, den zum Tode verurteilten Dieben eine letzte Chance zu geben, ihr Leben zu retten. Dabei mussten sie aus einem Säckchen einen Stein ziehen. Im Säckchen befanden sich ein weißer und ein schwarzer Stein. Zog der Dieb den weißen Stein, so gewährte man ihm die Freiheit, zog er hingegen den schwarzen Stein, so wurde er erhängt.

Eines Tages wurde dem König dieser Stadt einer seiner kostbarsten Diamanten gestohlen. Als man den Dieb gefasst hatte, wollte der König sicher gehen, dass dieser am Galgen hängt. Er befahl dem Henker heimlich, zwei schwarze Steine ins Säckchen zu legen. Am nächsten Tag ging der König mit seinem Gefolge und dem zum Tode Verurteilten zum Galgen, um ihn einen Stein ziehen zu lassen, damit er endlich erhängt werden konnte. Um den Galgen lagen überall kleine schwarze und weiße Steine. Der Henker las zwei von ihnen auf – aber der Verurteilte konnte sehen, dass er zwei schwarze Steine in das Säckchen legte. Er hatte den Strick schon um den Hals, als ihm die rettende Idee kam – er zog und musste freigelassen werden. Was hat er gemacht? https://www.logisch-gedacht.de/logikraetsel/steine

 

 

 

Aufgabe 7:

Um wie viel Kilo würde das Gewicht der Erde zunehmen, wenn man rings um den 40 000 km langen Äquator eine 6 m hohe und  3m breite massive Mauer baute? Der Berechnung soll zugrunde gelegt werden, dass ein Kubikmeter Mauerwerk 3,5 t wiegt.

Die Tatsache, dass ein erheblicher Teil der Mauer über Meer verlaufen würde, braucht nicht berücksichtigt zu werden.

Aufgabe 8:

Ein Flugzeug braucht von Hamburg bis Wien 1 Stunde und 46 Minuten. Den Rückweg von Wien nach Hamburg legt die gleiche Maschine dagegen in 106 Minuten zurück. Wie kann das sein?

Aufgabe 9:           

In einem Korb liegen 9 Kugeln. Acht davon haben das gleiche Gewicht, einer ist 20 Gramm schwerer. Mit zweimaligem Wiegen auf einer Balkenwaage soll herausgefunden werden, welches die schwerere Kugel ist.

Wie macht man das?

 

Lösungen:

1) 20 x Ziffer 9.

   0- 89 : 9

90-100: 11

= 20

2a) 5,2 (-3)

2b) 24, 28 (-3+4)

2c) 25,36 (x hoch 2)

2d) 3,6 (:3+3)

2e) 17,23 (+1+2+3…)

2f) 41,58 (+Primzahlen)

 

3) beide gleich

 

4) 144,233 (immer zwei benachbarte Zahlen werden addiert)

5) 4, 10

(alphabetisch geordnet nach Anfangsbuch-staben!

a, d, e, f, n, s,…)

6) Er schluckt den einen Stein. Der übrige ist schwarz, also muss der verschluckte weiß gewesen sein! 7) Das Gewicht der Erde würde nicht zunehmen, da der Baustoff  sich schon auf der Erde befände. 8) Eine Stunde 46 Minuten = 106 Minuten! 9) Man teilt die Kugeln in drei Gruppen à 3.

 

Eine schöne Herbstzeit wünscht Ihnen Corinna Reinke

0 Kommentare zu “Gedächtnistraining für Senioren Teil 37: Zahlen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Einstellungen ändern Cookie-Einstellungen ändern