Gedächtnistraining für Senioren Teil 39: Süßigkeiten!

Liebe Seniorin, lieber Senior,

Heute geht es ganz praktisch zu: Wir denken um die Ecke. Jetzt bekommen Sie bitte keinen Schrecken, ich beginne ganz sanft und steigere! Es bedeutet ja nur, dass wir ein wenig rätseln, knobeln, tüfteln und dabei unsere Perspektive wechseln. Das wiederum macht unser Gehirn geschmeidig, flexibel.

Aufgabe 1: Versuchen Sie herauszufinden, welche Tätigkeit gemeint ist.

  1. Ich sitze am Tisch. Es ist ein entspannter Morgen. Mein Ziel ist ein weißlicher Gegenstand. Ich nehme ihn in die Hand. Er fühlt sich angenehm an. Plötzlich benehme ich mich äußerst brutal und schlage zu. Ich freue mich.
  2. Ich bin unterwegs. Jetzt schon ahne ich, dass eine Trennung bevorsteht. Ich akzeptiere das und bin in freudiger Erwartung. Nun gehe ich in das Haus meiner Wünsche. Es duftet und zieht mich mächtig an. Eine Entscheidung steht mir bevor. Ich treffe sie und mache mich in meiner Handtasche zu schaffen. Nun ist der Zeitpunkt der Trennung gekommen.
  3. Klein und unscheinbar liegt es dort. Es zieht mich mächtig an, aber ich muss noch den Müll wegbringen. Jetzt bin ich wieder da und es liegt immer noch auf dem Tisch. Der Rücken ist gewölbt. Es sieht etwas gequält aus. Es will mich zu sich locken. Ich gehe näher. Setze mich. Bereite mein Gesicht vor. Strecke die Hand nach dem Rücken und nehme es in die rechte Hand. Eine Traumwelt öffnet sich…
  4. Niemand ist da. Ich bin allein. Plötzlich erschrecke ich. Im Nebenzimmer ein Geräusch! Da sollte ich wohl lieber mal hingehen. Ich stelle den Fernseher leiser und wuchte mich aus dem Sessel. Das Geräusch kommt näher, als ich die Tür öffne. Plötzlich Stille. Oh, da ist es wieder! Ich packe zu. Das Geräusch verstummt. Und dann: Was für eine Freude!

Aufgabe 2: Sie haben eine Belohnung verdient: Finden Sie die Süßigkeiten heraus!

  1. aus der Literatur bekanntes Meutererschiff
  2. die längste Praline
  3. elastische Raubtierbabies
  4. Edelmetall am Hals
  5. ein anderer Planet
  6. farbige Arbeitsunterbrechung
  7. französischer Dank
  8. frommer Teil eines Bergwerks
  9. hängt in der Dusche
  10. italienischer Name eines Erzengels
  11. Leibesübungen mittelalterlicher Burgbewohner
  12. Liebeserzeugung eines Afrikaners
  13. Turnübung eines Adligen
  14. Kosename für die Freundin eines Franzosen
  15. Wort am Altar in England
  16. Befehl zur Verdopplung
  17. unsere Galaxie auf Englisch
  18. was wollt ihr?

Aufgabe 3: Das ist nicht so leicht! Welches Wort ist gemeint?

Homonym = ein Begriff und unterschiedliche Bedeutungen

Wir sind’s gewiss in vielen Dingen,

im Tode sind wir’s nimmer mehr,

die sind’s, die wir zu Grabe bringen,

und eben diese sind’s nicht mehr.

Denn, weil wir leben, sind wir’s eben

von Geist und Angesicht;

und weil wir leben, sind wir’s eben

zur Zeit noch nicht

Die Lösung kann man durch heftiges Nachdenken herausbekommen.

Es gibt aber auch folgenden Tipp: Zeile, Wort, Buchstabe

6,1,1

1,3,2

2,6,4

3,2,1

8,4,4

2,6,3

1,2,2

4,2,1

5,1,1

7,7,1

2,5,1

Lösung 1:

Frühstücksei öffnen, Kuchen o.ä. kaufen, Buch lesen, telefonieren.

Lösung 2:

Bounty, Duplo, Gummibärchen, Rachengold, Mars, lila Pause, Merci, Christstollen, Brause, Raffaelo, Ritter Sport, Negerkuss, Prinzenrolle, Mon Chérie, Yes, Nimm 2, Milky Way, Maoam!

Eine schöne Herbstzeit Ihnen! Corinna Reinke

0 Kommentare zu “Gedächtnistraining für Senioren Teil 39: Süßigkeiten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Einstellungen ändern Cookie-Einstellungen ändern